Die moderne Fertigungstechnik

Top-Qualität durch die moderne Fertigungstechnik. Die arbeiten werden durch Profis durchgeführt. Wie funktioniert das ganze? Mit einem Laserverfahren wird der Blechzuschnitt kontrolliert und in die gewünschte Form gebracht. Die Kontrolle  sorgt für einen hohen Qualitätsstandard.

Blechzuschnitt
Ein Stück Blech in die gewünscht Form bilden!

Mit hochmodernen Laserstrahlschneidemaschinen kann man nahezu jede Form erreichen, die ein Kunde sich wünscht. Man kann sogar zentimeterdicke Metallstücke schneiden sowie schweißen. Überzeugen Sie sich selbst von der Methode!

Was genau ist Teflon und wofür wird es genutzt?

Entdeckt wurde Teflon durch einen Zufall im Jahr 1938. Roy Punkett war Chemiker und er neigte zu Perfektionismus. Er hatte eine Tetrafluorethen-Flasche, wo ein Inhalt von 1000 Gramm Gas enthalten sein sollte. In der Flasche befanden sich allerdings nur 990 Gramm und den fehlenden 10 Gramm wollte er auf den Grund gehe. Roy Punkett hatte die Gasflasche geöffnet und ein weißes Pulver wurde am Flaschenboden entdeckt. Dieses Pulver konnte der Chemiker mit keiner Lauge oder Säure auflösen und es war auch noch sehr hitzebeständig.

Es wurde dann Teflon entdeckt und die ersten Untersuchungen konnten zeigen, dass es aus den Ketten von etwa 100.000 Kunststoff-Atomen besteht, welche verbunden sind mit je zwei Fluor-Atomen. Polytetrafluorethylen ist die chemische Bezeichnung für Teflon.

Was ist für Polytetrafluorethylen zu beachten?

Bei Polytetrafluorethylen ist wichtig, dass es beständig ist gegen starke Laugen und Säuren. Außerdem kann es von fast keinem Lösemittel aufgelöst werden. Sogar das Königswasser, womit Gold aufgelöst werden kann, kann Teflon nicht angreifen. Es ist zudem sehr hitzebeständig und der Schmelzpunkt liegt bei 327 Grad. Es zersetzt sich bei mehr als 400 Grad und hier werden giftige Fluor-Gase freigesetzt. Bei vernünftigen Temperaturen ist das Verformen noch nicht möglich, es gehört im Prinzip zu den Thermoplasten und zum Teil gibt es sogar eher noch die Eigenschaften von Duroplast.

Die Antihaft-Beschichtung der Bratpfannen ist noch die bekannteste Verwendung und diese wurde in den 50er Jahren erfunden. Bei der Bratpfanne wird die Metalloberfläche dafür mit Salzsäure behandelt. Das Metall wird durch die Säure etwas angeätzt und die Oberfläche von Metall wird poröser. Die Teflon-Emulsion wird dann aufgetragen und die Tropfen bleiben bei den Poren des Metalls hängen. Die Bratpfanne wird im Anschluss erhitzt und die Tropfen können sich zu der durchgehenden Schicht verbinden.

Wichtige Informationen für Polytetrafluorethylen

BeschichtungDas Gore-Tex-Gewebe wurde im Jahr 1969 erfunden. Hierbei wurde Teflon erhitzt und zu dünnen Filmen mit Hilfe von Walzen verarbeitet. Bei den Membranen gab es Milliarden winziger Poren, welche für die Wasser-Moleküle ausreichend groß waren, doch für die Wassertropfen zu klein. Ist das Gewebe damit dem Regen ausgesetzt, kann Nässe nicht auf die Haut. Schweiß allerdings, welcher als Wasserdampf ausgeschieden wird, wird durch dieses Gewebe entweichen.

Doch eine Verwendung findet nicht nur bei Bratpfannen oder bei Gore-Tex-Gewebe statt, sondern im Alltag gibt es eine vielfältige Nutzung. Auf der Kleidung wird oft die schmutzabweisende Schicht gefunden und weitere Möglichkeiten sind das Abdichtungsmaterial der Wasserrohre und die Zahnseide. Auch in der Raumfahrt findet eine Nutzung statt und hier beispielsweise bei den Raumanzügen. Die NASA behauptete allerdings, dass Teflon durch die Raumfahrt erfunden wurde, doch dieses Aussage ist nicht richtig.

 

Mit der Lötrauchabsaugung schützt man seine Gesundheit

Gerade in der Elektronikfertigung geht beim Zusammenbau von Bauteilen nichts ohne das Löten. Doch nicht nur in der Industrie ist das Löten ein wichtiger Arbeitsprozess, sondern auch im Handwerk und im privaten Bereich. Wenn man zum Beispiel mal schnell bei seinem Computer etwas löten möchte. Doch Löten sollte man nicht ohne eine Lötrauchabsaugung. Warum und was für Modelle es hier gibt, kann man nachfolgend erfahren.

Darum braucht man eine Lötrauchabsaugung

Das Löten ist einfache Sache, wie man schnell eine feste und leitfähige Verbindung herstellen kann. Doch gerade beim Löten kommt es auch zu einer leichten Rauchentwicklung. Und gerade dieser Lötrauch sollte man nicht unterschätzen beim Löten, da dieser eine Vielzahl an Gefahrstoffen beinhaltet. Und gerade wenn man häufig diesen Gefahrstoffen ausgesetzt ist, so kann dies gesundheitlichen Problemen führen. Damit es soweit nicht kommt, gibt es die Lötrauchabsaugung. Diese Absaugung funktioniert ähnlich wie eine Absaugung, wie man sie bei Holzspänen in einer Schreinerei kennt. Die Absaugung saugt beim Löten alles Rauch weg, damit man diese nicht einatmet.

Das ist eine Lötrauchabsaugung

Hinsichtlich einer Lötrauchabsaugung, so handelt es sich hier um eine elektrisch betriebene Maschine. Der Motor sorgt hierbei für einen Druck, der den Lötrauch direkt absaugt. Für diesen Zweck ist die Absaugung mit einem entsprechenden Kopf ausgestattet, den man so zielgerichtet beim Löten ausrichten kann. Der abgesaugte Lötrauch wird in einem Filter aufgenommen. Die Filter muss man je nach Modell und Gebrauch, in regelmäßigen Abständen entsprechend tauschen. Bei der Absaugung von Lötrauch muss man wissen, es gibt hier Modelle die man fest installieren kann, aber auch mobile Modelle. Je nach Modell gibt es zahlreiche Unterschiede. Sowohl hinsichtlich der Größe vom Kopf, aber auch der Menge an Luft die abgesaugt werden kann. Auch nicht zu vernachlässigen ist die Lautstärke einer solchen Absaugung. Je nach Modell kommt hier die Absaugung auf einen Lärm von bis zu 50 dB.

Vergleichen bei der Lötrauchabsaugung

Gerade durch die Modelle die es bei der Absaugung von Lötrauch gibt, sollte man genau hinsehen. Schließlich muss die Absaugung auch zum Bedarf und damit konkret zum Arbeitsplatz passen. Das gilt hier gerade hinsichtlich der Größe vom Kopf, aber auch der Luftmenge die abgesaugt werden kann. Nicht zu vernachlässigen ist bei einer solchen Absaugung auch der Preis. Dieser reicht von wenigen hundert, bis hin zu mehreren tausend Euro. Wobei man bei den Kosten auch die Folgekosten immer mit in den Blick nehmen sollte. Hier nämlich die Folgekosten die im Zusammenhang mit einem Filtertausch entstehen können. Gerade im Hinblick auf diese Parameter, sollte man die Modelle für eine Lötrauchabsaugung vergleichen. So kann man nämlich nicht nur am schnellsten, sondern auch am einfachsten ein passendes Modell finden.

Treppenlift Kosten sind immer vom Einzelfall abhängig

Treppensteigen fällt Ihnen immer schwerer und Sie überlegen sich ganz genau, wann und wie oft Sie Ihre Wohnung verlassen, dann ist es an der Zeit über einen Treppenlift nachzudenken. Lassen Sie sich nicht von eventuell hohen Treppenlift Kosten abschrecken, denn es gibt mehrere Möglichkeiten diese zu senken. So können Sie zum Beispiel Zuschüsse von Ihrem Rententräger beantragen oder sich für einen gebrauchten Lift entscheiden. Darüber hinaus bieten viele Banken günstige Kredite für die Anschaffung und den Einbau von Treppenliften an.

Treppen

Einfachere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben – dank Treppenlift

Ein Treppenlift erleichtert Ihnen nicht nur das Treppensteigen, nein, mit seiner Hilfe können Sie auch wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Viele Menschen, die nur mit großen Mühen Treppensteigen können, ziehen sich mehr und mehr zurück. Sie besuchen Ihre Freunde nicht mehr oder nur noch sehr selten, gehen nicht mehr ins Kino oder ins Theater und sie nehmen nicht mehr an öffentlichen Veranstaltungen teil. Ein Treppenlift kann und wird Sie schnell herausholen aus der Einsamkeit. Sie können einfach Ihren Lift nutzen, um Ihre Wohnung oder Ihr Haus zu verlassen. Die Lebensfreude steigt wieder und damit natürlich auch die körperliche und seelische Gesundheit. Wer die Kosten für die Anschaffung senken möchte, sollte sich bei seinem Rententräger erkundigen, ob im persönlichen Fall eine Beihilfe zum Treppenliftkauf in Frage kommt. Die Höhe des Zuschusses hängt in erster Linie vom Bundesland ab.

Treppenlift Kosten senken – Angebote vergleichen

Die Kosten für einen Treppenlift variieren stark, sie sind unter anderem abhängig von der Treppe, der benötigten Liftform und nicht zuletzt auch vom Anbieter. Sie sollten, wenn Sie sich für einen Treppenlift entschieden haben, bei diversen Anbietern ein Angebot einholen. Lassen Sie sich ausführlich beraten und entscheiden Sie sich im Anschluss für jenes Unternehmen, dessen Angebot Ihnen am Meisten zu sagt. Die Treppenlift Kosten sind zum Beispiel abhängig davon, ob Sie einen Sitz- oder Plattformlift benötigen. Die Länge der Treppe ist ebenso entscheidend wie ihre Form, denn der Lift für eine Wendeltreppe ist meist teurer als jener für eine gerade Treppe. Ganz ähnlich, verhält es sich bei einer schmalen Treppe, die zusätzlich von weiteren Mitbewohnern genutzt wird. Übrigens Ihr Vermieter darf den Einbau eines Treppenlifts nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen ablehnen, er ist aber nicht verpflichtet, sich an den Kosten zu beteiligen.

Treppenlift Kosten – gebrauchten Treppenlift kaufen

Ihnen ist ein neuer Treppenlift trotz des Zuschusses vom Rententräger oder eines günstigen Kredits Ihrer Hausbank zu teuer, dann entscheiden Sie sich einfach für einen gebrauchten Treppenlift. Auf diese Weise können Sie die Treppenlift Kosten nicht selten sogar zu halbieren. Natürlich kann es mitunter etwas dauern bis ein gebrauchter Lift für Ihre Bedürfnisse angeboten wird. Ganz gleich, wie Sie sich entscheiden, die Treppenlift Kosten sind schnell vergessen, wenn Sie erst die Vorteile genießen, die Ihnen ein Lift im eigenen Haus bietet.

Was genau ist Lehmputz?

Lehmputz ist eine spezielle Möglichkeit um Wände zu designen. Dabei liegt der Fokus besonders in der Struktur, die mit dieser Variante erzielt werden kann. Lehmputz eignet sich hervorragend dafür, um Wände ganz gezielt nach den eigenen Designvorstellungen zu modulieren. Natürlich gibt es aber auch hier gewisse Dinge, die man beachten muss. Wesentliche Faktoren sollen daher im nächsten Abschnitt einmal dargestellt werden.

Wo kann man Lehmputz besonders gut verwenden?

Lehmputz eignet sich sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich eines Komplexes. Hierbei muss man jedoch unterscheiden, dass es von diesem Produkt zwei verschiedene Zusammensetzungen gibt. Je nach Zusammensetzung ist das Produkt für den jeweiligen Bereich geeignet. Zudem gibt es aber auch eine Sondervariante, die für beide Bereiche eingesetzt werden kann. Diese empfiehlt sich aber nur dann, wenn man auch wirklich zwei Bereiche zu bearbeiten hat, die unterschiedlich sind. Also eine Außenwand und eine Innenwand beispielsweise.

Wo liegen die Vorteile beim Lehmputz?

Ein wesentlicher Vorteil ist das einfache Auftragen und Verformen vom Lehmputz. Damit hat der Nutzer die Möglichkeit, ganz nach den eigenen Wünschen das Design festzulegen. Das Produkt ist also sehr flexibel einsetzbar, warum es auch so beliebt bei vielen Kunden ist. Zudem ist es nach der Aushärtung sehr widerstandsfähig, was Wettereinwirkungen betrifft. Somit zeugt das Produkt auch von einer langen Haltbarkeit. Anbetrachts des recht günstigen Preises befindet sich der Lehmputz in einem optimalen Preis- / Leistungsverhältnis.

Gibt es auch Nachteile, die man hier berücksichtigen muss?

Der einzige Nachteil den es beim Putz gibt, ist dass dieser recht schnell aushärtet. Das heißt, dass Produkt muss sehr schnell verarbeitet werden, um wirklich die Flexibilität zu haben, dieses Produkt richtig zu verarbeiten. Das ist ein wesentlicher Unterschied gegenüber beispielsweise Beton. Sollte man den Putz noch zusätzlich mischen, dann sollte man berücksichtigen, dass sich die Aushärtung noch beschleunigen kann. Zu empfehlen ist es hier, dass man sich vorab im Internet informiert, welche Veränderungen es bei bestimmten Mischverhältnissen gibt.

Lehmputz – Ein Fazit

Lehmputz ist ein optimales Material, um Wände gezielt zu verschönern. Wichtig ist hier natürlich immer, dass man die wesentlichen Faktoren dieses Produktes berücksichtigt. Also in erster Linie die schnelle Aushärtung, die das Produkt mit sich bringt. Natürlich ist dies in gewisser Weise auch ein Vorteil, da man dadurch eine schnelle Stabilität erhält. Andersrum muss man das Material aber eben auch schnell verarbeiten. Es ist also immer zu empfehlen, sich hier im Vorfeld genau zu informieren, bevor man mit dem Produkt arbeitet. Dies gilt besonders, wenn man sich mit dem Produkt nur bedingt auskennt oder vielleicht sogar gar nicht. Informationsquellen gibt es hierfür auf jeden Fall genug, die man nutzen kann, um alles wesentliche zu erfahren.

 

 

Wisch und Saugroboter

Es ist nicht mehr nur eine Vision der Zukunft, dass die Hausarbeit durch Roboter erledigt wird. Die Wisch und Saugroboter können in der Zwischen selbstständig wischen und staubsaugen Bei sehr vielen Saugrobotern wird heute auch noch die Wischfunktion geboten. Es gibt dafür einen Wassertank als Ausstattung. Ein Putzlappen wird bei dem Wischunterbau befestigt und das Wasser wird über die Pumpe zu dem Lappen gebracht oder es strömt eigenständig aus dem Tank. Der Kauf von dem Wisch und Saugroboter sollte dann gründlich überlegt werden. Nicht alle Modelle sind gleichermaßen gut für sämtliche Bodenbeläge geeignet. Wichtig ist immer, wie hoch der Anspruch an die Modelle ist. 

Was ist für den Wisch und Saugroboter zu beachten?

Wichtig zunächst ist für den Wisch und Saugroboter, dass nicht die lupenreine Sauberkeit erwartet werden darf. Der Griff zu dem Wischmopp oder Sauger wird nicht durch den Wisch und Saugroboter ersetzt. Leichte Verschmutzungen und oberflächlicher Staub werden zwar entfernt, doch festgetretener Schmutz oder die klebrige Stelle sorgen für Probleme, klicke hier. Immerhin kann der Haushaltsroboter allerdings für die tägliche Grundreinigung sorgen. Bei dem Haushalt sind jedoch viele Hindernisse vorhanden, welche aus dem Weg geräumt werden müssen. Geschieht dies nicht, kann die Arbeit nicht wie gewünscht erledigt werden. Blockiert wird der Weg durch Spielzeug, Gardinen oder Kabel. Ecken sind oft ein Problem, da der Roboter dabei oft nicht mehr herausfindet oder es bleibt dort Schmutz liegen.

Wichtige Informationen für den Wisch und Saugroboter

Wird ein Wisch und Saugroboter gesucht, dann gibt es viele verschiedene Hersteller auf dem Markt. Es gibt nicht mehr nur die reinen Wischroboter oder Staubroboter, sondern beliebt sind die Kombi-Geräte. Ein guter Wisch und Saugroboter kann oft mit einer App gesteuert werden, es gibt einen Timer und auf glatten Böden wird sehr gut gesaugt. Es gibt den Wisch und Saugroboter in jeder Preisklasse, damit für jeden ein Modell mit dabei ist. Die Reinigungsleistung ist oft sehr gut und der Wassertank ist groß. Durch den Wisch und Saugroboter kann gewischt und gesaugt werden. Die Böden sehen dann gepflegt aus und sie glänzen. Einige Wisch und Saugroboter arbeiten fast geräuschlos und damit stören sie den Tagesablauf kaum. Die Freizeit muss dann nicht mehr mit der lästigen Hausarbeit verbracht werden. Der Helfer saugt und wischt in dem Haushalt. Auch für Allergiker oder Tierbesitzer sind die Modelle beliebt, die sich oft über App oder Zeitsteuerung steuern lassen. Der Roboter erledigt die Hausarbeit und so kann die regelmäßige Grundreinigung bestens übernommen werden. Die Leistung und Größe des Modells ist abhängig von der Fläche von Haus oder Wohnung.

 

Fasspumpe 

Ob ein Fass für Öl, das Fass im Garten zum Blumen gießen oder für Chemiekalien. Damit man den Inhalt aus einem Fass bekommt, braucht man eine sogenannte Fasspumpe. Aus was eine solche Pumpe hergestellt ist und was man dabei beachten muss, kann man nachfolgend erfahren.

Das ist eine Fasspumpe

Grundsätzlich muss man im Zusammenhang mit Fasspumpen wissen, es gibt nicht ein Modell. Bei der Fasspumpe gibt es eine Vielzahl von Unterschieden. Das fängt schon beim Material an, aus dem die Pumpe hergestellt ist. Hier gibt es Modelle aus Edelstahl, aber zum Beispiel auch aus Kunststoff. Auch gibt es bei den Pumpen Unterschiede hinsichtlich der Tauchtiefe, der Fördermenge in Liter und dem Betrieb. Es gibt Fasspumpen die werden elektrisch, hydraulisch oder von der Hand betrieben. Wird sie von Hand betrieben, so erfolgt dieses entweder über eine Kurbel oder über einen Blasebalg. Der Ausfluss der Flüssigkeit erfolgt automatisch durch den Betrieb der Pumpe. Wobei es hier Modelle gibt, bei denen befindet sich am Ausflusshahn noch ein Regler, mit diesem kann man Ausfluss abstellen, öffnen oder begrenzen. An dieser Stelle sei erwähnt, das es beim Ausflusshahn zahlreiche Unterschiede zwischen den Modellen gibt. So gibt es hier Varianten, bei denen ist dieser sehr kurz, dann aber auch mal wieder lang und flexibel. Letzteres kann gerade das Umfüllen von Flüssigkeiten in andere Behälter erleichtern.

Eignung einer Fasspumpe

Mit einer Pumpe kann man nahezu jede Flüssigkeit fördern, ob Wasser, Reinigungsmittel, Öl, Schmierstoffe, Flüssigdünger, Pflanzenschutzmittel oder aber auch Chemiekalien. Bei einer Fasspumpe muss man wissen, sie eignet sich nicht für die Förderung von jeder Flüssigkeit. Vielmehr muss man hier vor der Verwendung der Pumpe immer darauf achten, ob diese auch für die zu fördernde Flüssigkeit geeignet ist. Ist das nicht der Fall, darf man eine solche Pumpe nicht einsetzen, da dieses  dann mit entsprechenden Gefahren, zum Beispiel einer Brandgefahr verbunden sein kann.

Kauf von einer Fasspumpe

Aufgrund den Unterschieden hinsichtlich der Eignung, aber auch wegen den anderen Leistungsdaten wie der Tauchtiefe, der Fördermenge und dem Antrieb sollte man vor dem Kauf die Modelle vergleichen. Vergleiche kann man über den Fachhandel und Kataloge durchführen, aber auch über das Internet. Hier bieten sich vor allem die Shoppingsuche als Vergleichsmöglichkeit an. Der große Vorteil von einem Vergleich, es werden alle Unterschiede bei den Funktionen, der Eignung, der Leistung und beim Kaufpreis sichtbar. Dadurch kann man nicht nur eine passende Fasspumpe finden, sondern vereinfacht dadurch auch die Kaufentscheidung und kann auch Geld sparen. Den natürlich kann man dadurch auch die Preisunterschiede erkennen.

Ein Treppenlift bringt Ihnen Mobilität daheim zurück

 

treppenlift

Im Alter kann es schnell mal passieren, dass Sie vom einen Tag auf den anderen nicht mehr so gut in Form sind, wie es einmal war. Um dabei im Haus zumindest noch problemlos die Treppen bewältigen zu können, ohne beispielsweise unnötig Zeit zu verlieren, gibt es dafür einen sogenannten Treppenlift, der Sie sicher in das gewünschte Stockwerk befördert. Weitere Infos finden Sie bei sanimed.de

Rohre zur Anwendung

Wenn es um die Weiterleitung von Stoffen geht, so kommen hierzu meist Rohre zur Anwendung. Doch je nachdem um was für Stoffe es sich handelt und wo das Rohr eingesetzt wird, ergeben sich eine Vielzahl an Unterschiede. Was für Unterschiede das im Detail sind, kann man nachfolgend erfahren.

Rohre werden vielseitig eingesetzt

Rohre_

Wer duschen möchte oder auf die Toilette geht, der braucht dafür Wasser und erzeugt Abwasser. Beides wird über Rohretransportiert. Mit diesem einfachen Beispiel zeigt sich schon, wie vielseitig ein Rohr eingesetzt wird. Natürlich ist der Anwendungsbereich noch wesentlich größer, man denke hier nur an Rohrleitungen für den Transport von Gas, von chemischen Produkten und Flüssigkeiten in der Industrie. Doch nicht nur für den Transport von Flüssigkeiten werden Rohreeingesetzt, sondern zum Beispiel auch in der Belüftung von Gebäuden. Je nachdem wo ein Rohr eingesetzt wird, ergeben sich daraus unterschiedliche Anforderungen. In der Regel sind sie robust und massiv aus Stahl hergestellt. Doch gerade bei den Materialien aus denen sie hergestellt werden, gibt es auch Abweichungen. So gibt es Rohrleitungen auch aus Blech oder aus dem Kunststoff PVC, aus Ton oder aus Edelmetallen wie Kupfer oder Zink. Letztere kann man gerade an Häusern oft an den Fassaden sehen, da darüber die das Wasser vom Dach abgeleitet wird.

Unterschiede bei Rohre

Betrachtet man die Vielzahl der Rohre, so kann man leicht die große Anzahl an Unterschiede erkennen. Diese ergeben sich zum einen aus dem Material aus dem das Rohr gefertigt ist. Daraus ergibt sich nämlich eine unterschiedliche Robustheit. Hier spielt eine große Rolle immer auch die Stärke von einem Rohr. Je stärker natürlich die Wände von einem Rohr sind, umso höher ist auch die Robustheit. Ein weiterer Faktor der bei Rohren eine große Rolle spielt ist der Durchmesser. Der Durchmesser ist maßgeblich für die Menge an Flüssigkeiten oder anderen Stoffen, die ich darüber transportieren kann. Je höher der Durchmesser ist, umso höher ist auch die maximal transportierbare Menge. Auch hier gibt es bei den Angeboten große Unterschiede hinsichtlich dem Durchmesser. Und letztlich gibt es je nach Rohr auch Unterschiede hinsichtlich dem Design.

Kauf von Rohre

Gerade wegen der Vielzahl der technischen Unterschiede, hier vor allem beim Material vom Rohr, bei der Stärke und dem Durchmesser verwundert es natürlich nicht, es ergeben sich dadurch auch Preisunterschiede. Gerade wenn man jetzt Rohrekaufen möchte, sollte man aufgrund der zahlreichen Unterschiede die es gibt, die Angebote ruhig auch mal vergleichen. Für einen solchen Vergleich bietet sich der Fachhandel, aber auch das Internet an. Leicht kann man nämlich dadurch die Unterschiede bei den Rohren erkennen und zudem erlaubt ein Vergleich, auch die passenden Rohre zu finden, die man auch benötigt.